Am Morgen des 26.11. startete nun auch unsere letzte Mannschaft in die Saison. Unsere Mädchen waren zum Auswärtsturnier in die Hermann-Sander-Grundschule eingeladen, um dort in einer vierer Gruppe ein kleines Turnier zu spielen. Zeitgleich fand auf dem Nebenfeld ein weiteres Mixed-Turnier statt, mit dem wir aber nichts zu tun hatten. Alles in Allem war jedoch viel Basketball los in der Sporthalle und für die ein oder andere Spielerin war es auf jeden Fall eine neue, aufregende Erfahrung.

Montag früh, das erste Spiel, die Aufregung war für die ein oder andere auch noch zu viel und wir verschliefen leider ein klein wenig unseren Start. Die Korbleger fielen noch nicht so durch den Ring, wie das Trainerteam (Herr Siebart, Herr Felix) sich das erhofft hat, die Pässe kamen noch nicht in der gewohnten Stärke an, so dass das Zusammenspiel noch ein klein wenig holprig erschien. Die Gastgeber waren gleich unser erster Gegner und Sieger der Partie. Sie waren in all ihren Aktionen schon ein etwas präziser als wir.

Nach einer kurzen Auswertungsrunde war die Niederlage schnell vergessen und wir trafen auf die Mädchen der Käthe-Kollwitz-Grundschule, die,so wie sie bei den Turnieren mitspielen, auch als ein Schulvereinsteam am BBV-Ligabetrieb teilnehmen. Wir waren nun wach, konnten das Spiel über einen längeren Zeitraum spannend gestalten und haben gut mitgehalten. Alle waren jetzt wach und fokussiert im Spiel dabei. Leider forderten uns die Gegner so sehr, dass uns zum Ende des Spiels die Puste ausging und wir dieses Spiel leider abgeben mussten.

Die Spielerinnen blieben jedoch frohen Mutes, da die Leistungen auf dem Feld und die Stimmung untereinander im Team gut waren.

Im letzten Spiel des Tages kamen die Schülerinnen aus der Heinrich-Seidel-Grundschule aufs Feld und die gesamte Mannschaft war hoch motiviert hier noch zu gewinnen. Mit vollem Engagement und Basketballenthusiasmus spielten wir vier spannende Viertel in einem stets knappen Spiel, welches durch eine starke Mannschaftsleistung von uns gewonnen wurde.

Mit diesem guten Gefühl und dem Wissen, das, wenn wir uns konzentrieren, wir konkurrenzfähig sind, konnten wir beruhigt nach Hause fahren und uns auf das Zwischenrundenturnier im nächsten Jahr freuen.

Als kleine positive Randnotiz sei vermerkt, dass eine Trainerin von ALBA BERLIN vor Ort war und sich für ein paar Spielerinnen von uns interessiert hat und sie zu einem Probetraining eingeladen hat. Um mehr Basketballtraining in der Woche zu spielen und in einem Alba-Vereinsteam mitzuspielen.

FP

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.